• Menü
  • Menü
Surfen in Agnes Water in Australien

Agnes Water und Town of 1770: Schlaraffenland für Surfbeginner und das Nummern-Dorf

Aktualisiert am:

In diesem Artikel erfährst du alles über die Sehenswürdigkeiten im gemütlichen Agnes Water. Viel Spaß dabei! 🙂

Der gemütliche, easy going Küstenort Agnes Water an der australischen Ostküste ist ein echtes Highlight. Es punktet als Schlaraffenland für Surfbeginner und Känguru-Freunde. Gelegen im nördlichen Queensland, etwa 300 Kilometer nördlich von Fraser Island, wartet Agnes Water mit prima Surfbedingungen auf dich, vor allem wenn du noch nie auf einem Surfbrett gestanden hast.

Mehrere Surfschulen bieten günstige Surfkurse an, damit du deine ersten feuchtfröhlichen Erfahrungen in den Wellen machen kannst. Auch Känguru-Freunde werden dort voll auf ihre Kosten kommen. In der Horizons Kangaroo Sanctuary, kannst du dem hüpfenden, australischen Nationaltier nämlich ganz nahe sein. Die Tiere, vorwiegend verwaiste Joeys (auf dt.: “Känguru Babys”), haben dort einen geschützten Ort, wo sie aufgepäppelt und umsorgt werden. Du hast die Möglichkeit hautnah dabei zu sein: Campen mit “Känguru-Aussicht” inklusive. Eine einmalige Erfahrung!

Zudem wartet einige Kilometer nördlich der Stadt ein idyllisches Dorf mit einem ganz besonderen Namen auf dich…Was das wohl sein mag? 🙂

Agnes Water und Town of 1770: Schlaraffenland für Surfbeginner und das Nummern-Dorf

Surfen in Agnes Water in Australien
Ein wahres Schlaraffenland für Surfer! Der Strand von Agnes Water an der Ostküste.

Route:
Cairns – Brisbane / Brisbane – Cairns

Agnes Water: Wichtigste Infos & Tipps im Überblick

  • Küstenort an der Ostküste des australischen Bundesstaates “Queensland” (Abk. QLD)
  • Einwohner: ~ 2.300
Zeitplanung
  • nur für die Highlights: 1 Tag
  • mit mehr Zeit: mind. 1 ½ Tage

Top Sehenswürdigkeiten & Highlights in Agnes Water

Surfen

Surfen in Australien - Agnes-Water
Bekannt für seine angenehmen Wellen zum Surfen lernen: Der Strand von Agnes Water!

Ab auf das Board und rein in die Wellen! Surfen ist wohl einer der beliebtesten Sportarten in ganz Australien und das ist nicht verwunderlich: Gibt es an den Küsten des riesigen Landes doch zahlreiche Strände, die mit einem perfekten Wellengang für ein freudiges Surferlebnis sorgen.

Der Agnes Water-Beach ist einer davon. Besonders Surfbeginnern schenkt der Strand ideale Voraussetzungen sich mit dem Wellenreiten vertraut zu machen. Verschiedene Surfschulen bieten sehr günstige, mehrstündige Surfkurse an, bei denen du Tipps zum richtigen Umgang mit dem Surfboard und anschließende Starthilfe im Wasser erhältst. Eins kann ich dir verraten: Das macht richtig Spaß und ist definitiv ein feuchtfröhliches Erlebnis! 🙂

Standort: Strand von Agnes Water auf Google Maps

Tipp: Surfkurse für Beginner findest du zB. bei der Reef 2 Beach Surf School (Günstige Preise auf bookme.com.au) oder bei der Gnarly Tours Surf School

Horizons Kangaroo Sanctuary und Camp Ground

Kängurus in der Känguru Sanctuary in Australien
Übernachte zwischen Kängurus oder genieße einige Stunden ganz nah mit dem australischen Nationaltier!

Kängurus und kleinen Känguru Babys einmal ganz nahe sein und zwar in einem geschützten Rahmen, wo gut für die Tiere gesorgt wird? In der Horizons Kangaroo Sanctuary* ist dir genau das möglich. Dort nämlich werden verwaiste “Joeys” (auf dt.: Känguru Babys), aufgenommen, versorgt und wenn sie alt genug sind wieder in die Wildnis entlassen. Die Besitzer Garry und Denise haben ihr Leben, seit mehr als 10 Jahren, den Kängurus in Not verschrieben und finanzieren sich nur durch Spenden, den Campground und die “Kangaroo Experience” (auf dt.: Känguru-Erfahrung).

Bei Letzterer hast du die Möglichkeit 1x täglich für $10 die Sanctuary zu besuchen. Da die felligen Hoppler dort an Menschen gewöhnt sind, kannst du ihnen sehr nahe sein. Eine andere, einzigartige Möglichkeit ist die Übernachtung auf dem Campingplatz zwischen den süßen Tieren. Die Zeit in der Horizons Kangaroo Sanctuary ist auf jeden Fall eine super Erfahrung und ein absolutes Must-See in Agnes Water.

Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, ob du dort warst und was du mit den Kängurus erlebt hast! Ich freu mich drauf.

Standort: Horizons Kangaroo Sanctuary und Camp Ground auf Google Maps

Tipp:
Erfahre mehr über die Sanctuary auf der Website und Facebook (inkl. süßer Fotos)

*Empfehlung von ♥

Town of 1770 (Seventeen Seventy)

Aussichtspunkt in 1770 in Australien
Kurioser Name, relaxtes Dorf: 1770 punktet mit seiner idyllischen Gemütlichkeit (Hier: Wave Lookout).

Nur wenige Kilometer nördlich von Agnes Water liegt ein ganz besonderes Dorf. Sein Name besteht einzig aus Nummern. Doch wie heißt es denn nun? Das kleine Dorf trägt den Namen des Jahres, in dem der Seefahrer James Cook die australische Ostküste in Queensland entdeckte: Town of 1770. Bei seiner zweiten Landung, bauten er und seine Crew 1770 dann auf.

Das ruhige Dorf sorgt mit schönen Stränden und der puren landschaftlichen Idylle für einen entspannten Aufenthalt. Offiziell wird es mittlerweile mit “Seventeen Seventy” ausgeschrieben. So findest du es auch auf Google Maps oder anderen Navigationsgeräten. In 1770 kannst du entspannte Strandspaziergänge genießen oder zB. von den Aussichtsplattformen (auf engl.: “Lookouts”) im Joseph Banks Regional Park die wunderschöne Küste überblicken.

Standort: 1770 (Seventeen Seventy) auf Google Maps

Tipps: Wave Lookout und Bustard Bay Lookout im Joseph Banks Regional Park

Ich wünsche dir einen feuchtfröhlichen, schönen Aufenthalt in der Region um Agnes Water und freue mich, wie immer sehr, über deine Erlebnisse in den Kommentaren 🙂

Auf der Route in Richtung Brisbane geht es von Agnes Water und Town of 1770 weiter nach Rainbow Beach und Fraser Island.

Auf der Route in Richtung Cairns geht es von Agnes Water und Town of 1770 weiter zum Eungella National Park.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.