Sonnenuntergang im Glass House Mountains National Park

Glass House Mountains National Park – Kurioser Name, faszinierende Berge

In diesem Artikel erfährst du – kurz und knackig – die wichtigsten Infos zum erstaunlichen Glass House Mountains National Park in Australien!

Der Glass House Mountains National Park ist ein “verstecktes Juwel”, ca. 70 Kilometer oberhalb von Brisbane gelegen. Egal ob du – von Noosa und der Sunshine Coast kommend – vorbeifährst oder aber bereits in Brisbane bist: Ein Abstecher oder Tagesausflug in den faszinierenden Nationalpark lohnt sich allemal!

Seine 12 kuriosen Berge, die in ihren Formen und Höhen unterschiedlicher nicht sein können, bieten dir viele Möglichkeiten deinen Ausflug in den Nationalpark aktiv und spannend zu gestalten.

So lädt dich zum Beispiel der Mount Ngungun ein, auf seine Spitze zu wandern und von dort eine sensationelle Aussicht über das ansonsten relativ flache Sunshine Coast Hinterland, sowie die außergewöhnliche Gebirgsgruppe zu genießen.

Im Sonnenuntergang wird die gesamte Umgebung in das goldgelbe Licht der untergehenden Sonne getaucht und sorgt – nicht nur bei Paaren – für eine romantische, friedliche Stimmung. Ein tolles Must-Do in der Umgebung von Brisbane!

Glass House Mountains National Park – Kurioser Name, faszinierende Berge

Ausblick auf den Glass House Mountains National Park bei Brisbane
Atemberaubender Ausblick auf die Glass House Mountains von der Spitze des Mount NgunNgun.

Route:
Cairns – Alice Springs / Alice Springs – Cairns

Glass House Mountains National Park: Wichtigste Infos & Tipps im Überblick

Standort
Karte Glass House Mountains
Eintrittspreis
  • kostenlos
Öffnungszeiten
  • ganzjährig
Zeitplanung
  • nur für die Highlights: 2 ½ h
  • mit mehr Zeit:  mind. ½ Tag
Orientierung

Reiseführer Cairns nach Brisbane Reiseführer Brisbane bis Cairns

Top Sehenswürdigkeiten & Highlights im Glass House Mountains National Park

Mount Ngungun Summit Walk

Blick auf den Nationalpark bei Brisbane
Traumhafter Sonnenuntergang am Mount Ngungun in der Nähe von Brisbane.

Es gibt mit Sicherheit viele tolle Spots für traumhafte Sonnenuntergänge im riesigen Australien. Der 253 Meter hohe Mount Ngungun gehört in jedem Fall dazu! Hast du den kurzweiligen, steilen Aufstieg einmal gemeistert, wirst du mit einer absolut umwerfenden Aussicht belohnt. Saftig grünes Umland, Ananas-Plantagen, die Silhouetten der faszinierenden Berge und bei gutem Wetter sogar das Meer am Horizont: Die Szenerie ist malerisch und unglaublich schön.

Ein besonderes Highlight wartet während dem Sonnenuntergang auf dich. Dann nämlich wird das Sunshine Coast Hinterland in ein sensationelles warmes Licht getunkt. Die dunkle Silhouette des Mount Coonowrin vor dem höchsten Berg der australischen Gebirgsgruppe – dem Mount Beerwah – erinnert an einen Hexenhut: Ein beliebtes und super tolles Fotomotiv!

Ich wünsche dir viel Spaß auf diesem magischen Berg – dem absoluten Must-See in diesem tollen Nationalpark und einer der Top Sehenswürdigkeiten in Australien.

Standort: Start zum Mount Ngungun Summit Walk auf Google Maps

Glass House Mountains Lookout

Nationalpark - Sehenswürdigkeiten bei Brisbane
Blick auf die Vulkanberge des besonderen Nationalparks nahe Brisbane vom Lookout aus.

Hast du vor den Sonnenuntergang auf dem Mount Ngungun zu betrachten und zeitlich gesehen etwas Luft davor, lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Glass House Mountains Lookout. Dort wird dir die Möglichkeit geschenkt alle der 12 verblüffenden Berge zu betrachten, die so abrupt aus dem – ansonsten flachen – Umland herausragen.

So beispielsweise der Mount Beerwah, der mit seinen 556 Metern gleichzeitig der höchste Berg der faszinierenden Gebirgsgruppe ist. Jeder einzelne der Berge ist einzigartig, so etwa der “Zwillingsberg” Mount Tunbubudla. Erneut ein wunderbarer Fotospot! Schau dir den Mount Ngungun dort schon mal ganz genau an, bevor du ihn erklimmst. Der Gipfel ruft!

Standort: Glass House Mountains Lookout auf Google Maps

Woher kommt eigentlich der Name der Glass House Mountains?

Der englische Seefahrer und Entdecker James Cook war der erste Europäer, der mit seiner Schiffsbesatzung im April 1770 die australische Ostküste betrat und erkundete. Er war es, der den faszinierenden Bergen bei Brisbane ihren heutigen Namen gab. So erinnerten ihn die Berge an Glashüttentürme in seiner englischen Heimatstadt Yorkshire. Glashüttentürme waren hohe Schachtöfen, die zur Erzeugung von Glas dienten. James Cook ist der Namensgeber vieler bekannter Orte an der Ostküste.

Ich wünsche dir eine tolle Zeit bei den Glashüttentürmen. Erinnern dich die Silhouetten der bezaubernden Berge auch an etwas Bestimmtes? Ich freue mich über deinen Kommentar ♥.

Reiseführer Cairns nach Brisbane Reiseführer Brisbane bis Cairns

Auf der Route in Richtung Brisbane geht es vom Glass House Mountains National Park weiter nach Brisbane.

Auf der Route in Richtung Cairns geht es vom Glass House Mountains National Park weiter nach Noosa.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.