• Menü
  • Menü
Wasserfall Mackenzie Falls - Grampians National Park

Grampians National Park – Faszinierende Gebirge mit Abenteuer-Garantie

Aktualisiert am:

Um dich bei deiner Reiseplanung zu unterstützen, verrate ich dir in diesem Artikel, welche Highlights du im riesigen Grampians National Park in Australien auf keinen Fall verpassen solltest! Plus Insider-Tipps 🙂

Waldgrüne Berge soweit das Auge reicht. Tiefe Schluchten und magische Ausblicke. Pittoreske Wasserfälle. Das und noch viel mehr bietet der Grampians National Park im australischen Bundesstaat Victoria. Der beliebte Nationalpark befindet sich nördlich der Südküste, im Inland von Australien. Er ist ein gern besuchtes Ausflugsziel, besonders für alle, die bereits die berühmte Great Ocean Road besichtigt haben oder das noch vorhaben. Der Grampians National Park gehört definitiv zu den Top Sehenswürdigkeiten auf der Strecke von Melbourne nach Adelaide (und umgekehrt).

Verpasse ihn daher nicht, es lohnt sich! Ob in Schwindel erregender Höhe auf der Felsplattform Pinnacle oder dem spektakulären Boroka Lookout: Die Aussicht über die hügelige Landschaft – gespickt von Seen und Feldern – ist einfach atemberaubend.

Ersehnst du dir etwas Abwechslung von den abenteuerlichen Wanderungen, ist das kein Thema. Dann warten die malerischen Mackenzie Falls schon auf deinen Besuch. Der mehrstufige, wunderschöne Wasserfall ist ein absolutes Highlight im Grampians National Park. 

Freue dich auf Erlebnisse mit Abenteuer-Garantie beim Erkunden der faszinierenden Gebirge! 

Grampians National Park – Faszinierende Gebirge mit Abenteuer-Garantie
 

Felsen im Grampians National Park in Australien
Ein felsiges Abenteuer erwartet dich im fantastischen Grampians National Park in Australien!

Route:
Melbourne – Adelaide / Adelaide – Melbourne

Grampians National Park: Wichtigste Infos & Tipps im Überblick

Eintrittspreis
  • kostenlos (für die hier aufgelisteten Highlights) 
Öffnungszeiten
  • ganzjährig
Zeitplanung
  • nur für die Highlights: 1 ½ Tage
  • mit mehr Zeit: mind. 2 Tage (Empfehlung!)
Orientierung  

Top Sehenswürdigkeiten & Highlights im Grampians National Park

Pinnacle Walk

Grampians Nationalpark - Aussichtsfelsen Pinnacle
Das Highlight am Ende des Aufstiegs: Der sensationelle Aussichtsfelsen Pinnacle.

Der abwechslungsreiche Wanderweg (auf engl.: Walk) zum Pinnacle ist nicht nur einer meiner persönlichen Lieblingswanderwege in ganz Australien. Er ist wohl auch der beliebteste Wanderweg im gesamten Grampians National Park. Durch aufregende Schluchten, führt er zu einem sensationellen Aussichtsfelsen, dem Pinnacle. Dort oben breitet sich die, mit grün-felsigen Hügeln, gesprenkelte Landschaft vor dem Lookout aus.

Das Bergpanorama ist atemberaubend! Definitiv eine der Top Sehenswürdigkeiten im Grampians National Park. Es lohnt sich, allen Mut zusammenzunehmen und den steinigen Aussichtsfelsen zu erklimmen. Dieser ähnelt einem Schiffsbug.

Da wurden bei mir direkt Erinnerungen an Titanics berühmte Filmszene mit Jack am Bug wach, der die Arme ausstreckt und laut brüllt: “Ich bin der König der Welt”! Wie es dir dort wohl ergehen wird? 

Standort: Startpunkt des Pinnacle Walks am Wonderland Car Park auf Google Maps

Tipp: Nimm den Wanderweg vom Wonderland Car Park und gehe unbedingt durch den Grand Canyon. Ein super schöner Abschnitt der Wanderung! 

Boroka Lookout

Blick auf Grampians National Park
Atemberaubender Blick auf Halls Gap und die waldgrünen Felsen des Grampians National Park.

Mit Sicherheit: Der Grampians National Park ist gesegnet mit vielen wunderschönen und atemberaubenden Aussichtspunkten. So auch dem Boroka Lookout. Dort trennt dich kein langer Wanderweg von der spektakulären Aussicht. Über einen minimalen Fußweg vom Fahrzeug aus ist der Boroka Lookout zu erreichen. Besonders schön ist der Blick auf den, zwischen grün-felsigen Hügeln eingebetteten, Lake Bellfield.

Auch der kleine Ort Halls Gap ist gut zu überblicken. Spannender Fakt: Obwohl der Mini-Ort nur 300 Einwohner hat, zählt er die zweithöchsten Tagesbesucher im gesamten Bundesstaat Victoria. Nur die berühmte Great Ocean Road ist besser besucht. Das verdeutlicht, wie beliebt der Grampians National Park unter den Touristen ist.

Bei den wunderschönen Sehenswürdigkeiten auch nicht verwunderlich, oder? 

Standort: Boroka Lookout auf Google Maps

Reed Lookout & The Balconies

Schlucht in Australien bei den Balconies - Grampians
Direkt am Parkplatz zu den Balconies findest du auch den schönen Reed Lookout.

Die Aussichts-Show geht munter weiter bei den berühmten Balconies. Die Felsformation am Rande einer spektakulären Schlucht, zieht viele Besucher an. Du erreichst sie über einen kurzen Wanderweg. Davor wartet überdies direkt am Parkplatz der Reed Lookout auf dich. Auch von dort, wirst du einen super Überblick über die waldgrünen Berge des Grampians National Parks haben.

Anschließend geht’s weiter zu den beliebten Felsenbalkonen Balconies, einem fantastischen Must-See im Grampians National Park. Die granitgrauen Felsenvorsprünge ragen in eine abgrundtiefe Schlucht hinein. So sehr es den ein oder anderen vielleicht reizen mag, die malerischen Balkone zu betreten. Sie sind zum Begehen leider gesperrt. Wie du vielleicht erkennen kannst, sind Teile davon bereits abgebrochen und in die tiefe Schlucht gestürzt.

Auch von Weitem sind die hübschen Balconies jedoch ein super Fotomotiv und echtes Naturkunstwerk. 

Standort: Reed Lookout mit Parkplatz auf Google Maps

Grampians National Park - The Balconies
Die beliebten Balconies (links auf dem Bild) inmitten der grün-felsigen Landschaft.

Standort: The Balconies auf Google Maps

Mackenzie Falls

Mackenzie Falls im Grampians National Park
Wunderschöne mehrstufige Wasserfälle: Die Mackenzie Falls im Grampians National Park.

Abwechslung zu den faszinierenden Lookouts auf den Schlucht-Dächern, bieten die malerischen Mackenzie Falls. Der bezaubernde, mehrstufige Wasserfall ist ein absolutes Highlight im Grampians National Park. Ein kurzer Weg führt dich in eine kleine Schlucht hinab, direkt vor den beeindruckenden Wasserfall. Er bietet nicht nur ein pittoreskes Fotomotiv, sondern bei heißen Tagen auch eine schöne Abkühlung.

So kannst du deine Füße in das Wasserbecken unter den Mackenzie Falls halten oder dich von seinen sprühenden Wassertropfen einhüllen lassen, wenn der Wind es zulässt. Einfach ein toller Ort! 

Standort: Mackenzie Falls auf Google Maps 

Mount Stapylton

Wandern in den Grampians Mountains in Australien
Der Aufstieg hat sich gelohnt! Spektakuläres Bergpanorama auf der Spitze des Mount Stapyltons.

Zugegeben: Um die Spitze von Mount Stapylton zu erreichen, müssen so einige Höhenmeter bezwungen werden. Doch der Aufstieg auf den 470 Meter hohen Berg lohnt sich! Ein wunderschönes Bergpanorama wartet dort auf dich. Doch nicht nur das: Einmal auf dem Dach des Mount Stapyltons angekommen, gibt es Vieles zu entdecken.

So beispielsweise faszinierende Felsformationen, die tolle Fotomotive abgeben. Für die ganz Abenteuerlichen geht es von der ersten Erhöhung noch einmal weiter nach oben. Kleine, rote Pfeile markieren den Weg entlang der Steilklippen hinauf auf die Spitze. Hierbei werden auch deine Kletterkünste gefragt. Ein definitiv abenteuerliches und abwechslungsreiches Must-Do, um den Norden des Nationalparks zu erkunden. Große Empfehlung meinerseits! 🙂

Standort: Start der Wanderung zum Mount Stapylton an der Mount Zero Picnic Area auf Google Maps

Tipp: Achte bei der Wanderung auf den Mount Stapylton auf das Wetter. Bei starkem Wind und Sturmvorhersagen wird es nicht empfohlen, den Berg zu besteigen. Auch bei Regen und Nässe ist Vorsicht geboten. Dann können die Steine auf dem Weg nach oben rutschig sein. 

Felsen in den Grampians in Australien
Aussicht über die unendlichen Weiten des Grampians National Parks vom Mount Stapylton.

Ich wünsche dir ganz viel Freude im wunderbaren Grampians National Park! Was hast du dort erlebt? Wie immer, freue ich mich riesig über deinen Kommentar! 

Auf der Route in Richtung Adelaide geht es vom Grampians National Park weiter zum Pink Lake.

Auf der Route in Richtung Melbourne geht es vom Grampians National Park weiter zum Discovery Bay Coastal Park und der Seebärenkolonie.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.